Jahrestreffen 2019 TopFamilienunternehmen

Förderkreis Familienunternehmen Süd-Ost-Oberbayern ehrte beim Jahrestreffen drei traditionsreiche Familienunternehmen – Landrat Siegfried Walch war Laudator

Ruhpolding. Rekordverdächtig viele Vertreter heimischer Familienunternehmen waren der Einladung des Förderkreises Familienunternehmen Süd-Ost-Oberbayern zum Jahrestreffen im Hotel zur Post und in der Ruhpoldinger Geschäftsstelle der Volksbank-Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG gefolgt, um sich auszutauschen, zu informieren und den Ehrungen beizuwohnen. „In den Vorjahren hatten wir immer 40, maximal 50 Teilnehmer, heuer sind wir bei nahezu 80 Anmeldungen“, freute sich Vorsitzender Dieter Pape, der den Förderkreis vor fünf Jahren unter anderem mit Dieter Drolshagen, Jürgen Eberl, Jens Höhl, Wolfgang Janhsen, Dr. Peter Lämmerhirdt, Ulrich Freiherr von Ribaupierre und Wigbert Schacht initiiert hatte. „Wir wollen, dass die Familienunternehmen ihr Licht auf den Scheffel stellen und eine Plattform und die öffentliche Aufmerksamkeit bekommen, die ihnen zusteht“, gab Pape eingangs zu bedenken. Ein besonderer Dank galt den von Bartholomäus  Irlinger vorgestellten Sponsoren Linus Wittich Medien KG und Volksbank-Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee.

Das „Qualitäts-Siegel in Gold“ (Urkunde) überreichte Förderkreis-Vorsitzender Dieter Pape den „Top-Familienunternehmen“ Bergader Privatkäserei in Waging am See, vertreten von Geschäftsführerin Beatrice Kress, und Hammerschmid Sportive Trachtenmode in Marquartstein, vertreten von Heinz Hammerschmid, im Beisein von Landrat und Laudator Siegfried Walch. Eine Ehrenurkunde des Förderkreises erhielt das von Familie Stumbeck in dritter Generation geführte Hotel Restaurant Unterwirt in Reit im Winkl. Die in dritter Generation geführte Privatkäserei Bergader wurde 1902 gegründet, verfügt über rund 700 Mitarbeiter, exportiert in über 50 Länder und hat einen Jahresumsatz von rund 250 Millionen Euro. Bergader habe sich „zu einem stattlichen Unternehmen entwickelt“, so Walch. Für Trachtenmode, Handarbeit und Tradition stehe die 1951 gegründete Firma Hammerschmid, an deren Erfolgsgeschichte die dritte Generation weiterschreibe. Walch zufolge zähle sie zu den führenden Unternehmen im Bereich sportive Trachtenmode. Einen wichtigen Beitrag für den Tourismus leistet Familie Stumbeck, mit ihrem Viersterne-Superior Hotel Unterwirt. Das ortsbildprägende Gebäude sei bereits im 14. Jahrhundert erbaut und 1612 zum ersten Mal als Schankwirtschaft urkundlich erwähnt worden, verriet Walch. Für Familie Stumbeck sei es Verpflichtung und Freude zugleich, Brauchtum, Tradition und Moderne zu verbinden.

Man sei in der glücklichen Lage in einer der stärksten Wirtschaftsregionen mit der geringsten Arbeitslosigkeit leben zu dürfen und die Jugend könne sich dank hervorragender Bildungseinrichtungen und beruflicher Perspektiven optimal verwirklichen, so Walch. Eine Lanze brach er für das duale Ausbildungssystem und den Mittelstand, „den es in der Weise nur in Deutschland gibt“. Der Mittelstand sei besonders in der Heimat verwurzelt, bilde einen großen Teil der Jugend aus und sichere den Wohlstand. Dass die Familienunternehmen „auf langfristiges Denken und Wirtschaften setzen und nicht auf schnellen Profit“, zahle sich in vielerlei Hinsicht aus, betonte Walch und dankte dem Förderverein für sein großes Engagement.

Vor den Ehrungen hatte Notarin Margit Knab und Martin Dießbacher, Geschäftsführer Gebiet Chiemgau-Süd der Volksbank-Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee eG in Impulsreferaten darüber informiert, wie sich Familienunternehmen zukunftssicher aufstellen können. Zur Sprache kamen unter anderem die Themen Testament, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuungsverfügung. Dieter Pape moderierte die anschließende Podiumsdiskussion. Das Jahrestreffen klang dann in geselliger Runde mit einem gemeinsamen Abendessen aus. mmü

Foto 1  (mmü): Eine Ehrenurkunde des Förderkreises Familienunternehmen Süd-Ost-Oberbayern erhielten die Eheleute Manuela und Oskar Stumbeck, die ihr Viersterne-Superior Hotel Unterwirt in Reit im Winkl bereits in dritter Familiengeneration führen. Es gratulierten ihnen Landrat Siegfried Walch (links), Förderkreis-Vorsitzender Dieter Pape (Zweiter von rechts) und Dieter Drolshagen (rechts) von der Linus Wittich Medien KG.

Foto 2  (mmü): Mit dem „Qualitäts-Siegel in Gold“ ausgezeichnet wurde beim Jahrestreffen der Familienunternehmen Süd-Ost-Oberbayern das „Top-Familienunternehmen“ Bergader Privatkäserei in Waging am See, vertreten von Geschäftsführerin Beatrice Kress. Es gratulierten Landrat Siegfried Walch (links), Förderkreis-Vorsitzender Dieter Pape (rechts) und Dieter Drolshagen (Zweiter von links) von der Linus Wittich Medien KG.

Foto 3  (mmü): Mit dem „Qualitäts-Siegel in Gold“ ausgezeichnet wurde beim Jahrestreffen der Familienunternehmen Süd-Ost-Oberbayern das „Top-Familienunternehmen“ Hammerschmid sportive Trachtenmode in Marquartstein, vertreten von Heinz Hammerschmid (Zweiter von links). Es gratulierten Landrat Siegfried Walch (links), Förderkreis-Vorsitzender Dieter Pape (Zweiter von rechts) und Dieter Drolshagen von der Linus Wittich Medien KG.

Impressionen